Akupunktur gegen Depressionen

Eine Metastudie wertete von insgesamt 207 klinischen Studien diejenigen 20 aus, die den wissenschaftlichen Anforderungen genügten, und gelangte zu dem Ergebnis, dass Akupunktur eine wirksame Methode zur Behandlung verschiedener Formen von Depressionen ist.

Die Wirksamkeit von Akupunktur als Monotherapie bei der Verbesserung der klinischen Reaktion und der Reduzierung der Symptomintensität bei schweren depressiven Störungen ist vergleichbar mit der von Antidepressiva, unterscheidet sich aber nicht von der von Sham-Akupunktur.

Bei der Behandlung von Depressionen nach einem Schlaganfall war Akupunktur sogar den Antidepressiva überlegen. Außerdem waren die Nebenwirkungen bei Akupunktur signifikant geringer als bei Antidepressiva.
(The effectiveness and safety of acupuncture therapy in depressive disorders, J Affect Disord,
24. Juli 2009, online-Veröffentlichung)